Home / Blog

Heute habe ich nach einem abgebrochenen Gewindeschneider, der sich zum Glück aber wieder problemlos entfernen liess, die Platinen fertigstellen und testen können:

Hat zum Glück alles auf Anhieb funktioniert. Das Platinenlayout kann also jetzt zum Nachbau genutzt werden.

Wenn man mal mit der anderen Version auf dem gleichen Kühlkörper vergleicht, braucht die neue Version einiges weniger an Platz in der Höhe:

Die neue Version 3.0 des TransistorAmps macht Fortschritte. Die Verstärkerplatine wurde komplett neu entworfen:

Es sind jetzt keine Kühlkörper mehr auf der Platine. Auch auf den Aluwinkel wurde verzichter. Alle Leistungstransistoren werden direkt an den Kühlkörper geschraubt. Die Platine kann platzsparend direkt auf den Kühlkörper geschraubt werden. Mit 8mm Abstandshaltern ist sie ca. 2,5 cm hoch. Auch wenn sie im rechten Winkel zum Kühlkörper montiert wird, werden nur ca. 5 cm benötigt.

Für das Netzteil wurde das Layout vom HybridAmp wiederverwendet:

Es wurde lediglich die Einschaltverzögerung weggelassen und die 15V-Hilfsspannung ergänzt. Durch die Onboard-Kühlkörper ist man flexibler in der Montage.

Die Platinenlayouts gibt es unter Downloads.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31