Home / Projekte / SymAsym

SymAsym

Der Symasym ist eine DIY Mono Endstufe mit ca. 100W an 4 Ohm und 60Watt an 8 Ohm. Entwickelt wurde das Ganze von Michael Bittner. Im SymAsym-Wiki findet man sehr viele Infos zum Nachbau, dort findet man auch Infos zu immer mal wieder laufenden Sammelbestellungen für die Platinen. Bei Fragen und Problemen kann man im Analog-Forum um Rat fragen. Dort findet sich auch ein sehr langer Thread zum SymAsym.

Ich habe die Platinen aus der Sammelbestellung verwendet. Gegenüber der Teileliste im Wiki habe ich einige Änderungen vorgenommen. Als Eingangstransistoren habe ich 2SK170 verwendet, die Widerstände sind Vishay-Dale und die Elkos sind Panasonic FC:

Beim Netzteil habe ich Panasonic TS-HA mit 15.000 µF verwendet:

Der Nachbau gestaltet sich recht unkompliziert, die Verstärker haben auch auf Anhieb funktioniert. Etwas problematisch sind die Trafos (von Nuvotem Talema), die recht laut mechanisch brummen. Kleinere Trafos (15 und 30VA) vom gleichen Typ habe ich schon mehrfach problemlos verbaut. Eigentlich habe ich bei den vergossenen Trafos keine solchen Probleme erwartet. Nach Einbau eines DC-Netzfilters war es besser, aber noch nicht komplett ruhig. Einer der Trafos brummt immer noch auf- und abschwellend. Wahrscheinlich werde ich die Trafos noch austauschen.

Ich habe mich für zwei Mono-Endstufen entschieden. Die Gehäuse sind GX288 von Hifi2000. Die Rückwand habe ich bei Schäffer bearbeiten lassen, hier die Datei:

Um die zwei Monoblöcke nicht ständig von Hand einschalten zu müssen, habe ich noch eine Einschaltautomatik eingebaut. Diese schaltet die Endstufen automatisch ein, sobald ein Musiksignal ankommt.